Elternbildung

Austausch zu Erziehungs- und Schulfragen an der Kreisschule HOEK und Horriwil – eine Chance im Rahmen der Elternbildung

Die Kreisschule HOEK hat zusammen mit der Fachstelle Kompass ein Konzept erarbeitet, in dem verschiedene Module zur Behandlung von zentralen Erziehungs- und Schulfragen angeboten werden. In diesen Modulen soll informiert und vor allem aber auch diskutiert und ausgetauscht werden

Ein kleiner Bub brüllt und tobt, weil seine Mami ihm keine Glace kaufen will. Die Videosequenz ist unmissverständlich und kurz – und wird für den Austausch der Eltern unterbrochen, bevor mehrere Lösungsansätze gezeigt werden. Die Fachstelle Kompass arbeitet in den Modulen im Rahmen der Elternbildung HOEK und Horriwil mit Kurzfilmen und Diskussionen zum Erziehungsalltag.

Durch die Zusammenarbeit zwischen Schule und Fachstelle lassen sich praktisch alle Eltern erreichen und hoffentlich motivieren, an diesen Abenden teilzunehmen. Vom Vorschulalter bis zur achten Klasse der Oberstufe bieten wir - die Fachstelle Kompass in Zusammenarbeit mit der Schule – folgende sechs Module zur Behandlung von zentralen Erziehungs- und Schulfragen in der jeweiligen Altersstufe an. 

Wichtige Informationen

−     Die Eltern werden 6 bis 8 Wochen im Voraus persönlich mit einem Schreiben der Schulleitung über den jeweiligen Anlass informiert und dazu eingeladen.

−     Alle Veranstaltungen finden jeweils montags um 19 Uhr statt.

−     Das Modul 2 findet im Schuljahr 15/16 noch in der KW46 statt, in den folgenden Jahren dann jeweils in der KW 23.

−     Alle Module – ausser dem Modul M6 – starten im Schuljahr 15/16.

−     Die Module finden gemeinsam mit den Eltern der vier Gemeinden Halten, Oekingen, Kriegstetten und Horriwil statt. Im Verlauf der Jahre trifft man sich so immer wieder an den unterschiedlichen Durchführungsorten.

Die Module sind in diesem Schreiben aufgeführt.